Die richtige Ausrüstung für den Straßenverkehr

Die richtige Ausrüstung für den Straßenverkehr © Frank librarian, Gestaltung: ADFC Braunschweig

Das verkehrssichere Fahrrad

Eine Information (nicht nur) für Eltern: Die Übersicht zur richtigen Ausrüstung für den Straßenverkehr und Tipps zum Technikcheck, Reinigung und Selbsthilfewerkstätten.

Erschienen im ADFC Pedaleo 64, 01-2023
Von Susanne Schroth

Der Impuls für diesen Artikel resultiert aus Erfahrungen, die ich als Waldpäd­agogin mache, wenn ich im Rahmen von Ferienprogrammen mit Kindern auf Fahr­radtouren unterwegs bin. Die Fahrräder sind trotz entsprechender Informationen im Vorfeld oftmals nicht verkehrssicher, ungepflegt und nicht immer auf die Kör­permaße der Kinder eingestellt. Sovergeht dann die erste halbe Stunde mit Reparaturmaßnahmen, um die Fahrrä­der fahrtüchtig zu machen, da die Kinder sonst gar nicht mitkommen könnten. Das hat sicher viele Gründe.

Ich nehme diese Erfahrung zum Anlass, im Folgenden die wichtigsten Check­punkte zusammenzufassen, damit Eltern/Großeltern, aber auch die Kinder selbst, wissen, was zu tun ist, damit das Fahr­rad verkehrssicher ist. Es geht dabei ausschließlich um Fahrräder, die nicht elektrisch angetrieben sind.

Die richtige Ausrüstung für den Straßenverkehr

 

 

Technikcheck

  • Ist das Fahrrad vollständig entspre­chend der Abbildung links ausgestat­tet? Die dargestellten Brems­ und Beleuchtungseinrichtungen sind ge­setzlich vorgeschrieben.
  • Ist der Sattel in der Höhe richtig einge­stellt? Zum Maßnehmen das Pedal auf einer Seite auf den tiefsten Punkt stel­len. Wer nun gerade auf dem Sattel sitzt, sollte mit der Ferse des durchge­streckten Beines das Pedal gut errei­chen. Mit dem Fußballen auf dem Pedal bleibt das Knie leicht angewin­kelt.
  • Funktionieren Scheinwerfer und Rück­licht?
  • Luftdruck: auf den Reifen ist seitlich die Maßzahl für den erforderlichen Luftdruck aufgedruckt; die Einheit ist bar. Nicht immer ist eine Luftpumpe mit Luftdruckanzeige verfügbar; daher der Praxistipp: aufpumpen, bis der Reifen von einem Erwachsenen nicht mehr eingedrückt werden kann. Be­sonders nach der Winterpause ist oft­mals viel zu wenig Luft auf den Reifen.
  • Funktioniert die Schaltung?
  • Funktionieren beide Bremsen?
  • Stimmt die Kettenspannung?
  • Funktioniert die Klingel?

Wenn etwas nicht in Ordnung ist, dann bitte reparieren bzw. einstellen (lassen).

Reinigung

Fahrräder werden schmutzig, wenn sie häufig in Gebrauch sind. Schlammver­krustete Schaltungen und Bremsen füh­ren dazu, dass diese nicht oder nicht mehr richtig funktionieren. Sie müssen regelmäßig vom Schmutz befreit werden. Mit einem trockenen Lappen den Schmutz entfernen. Schwer zugängliche Ritzen und Ecken kann man mit einer al­ten Zahnbürste reinigen. Hartnäckiger Schmutz lässt sich leichter mit einem öl­getränkten Lappen lösen. Nicht empfohlen: Reinigung mit Wasser­schlauch, Hochdruckreiniger und schar­fen Reinigungsmitteln, da Fahrradkom­ponenten leiden können oder hinterher nicht mehr funktionsfähig sind!

Familienaktion

Tipp für Familien: Machen Sie eine Ge­meinschaftsaktion daraus, z. B. am Wo­chenende:

  • An allen Rädern der Familie wird ein Technikcheck durchgeführt; beziehen Sie die Kinder aktiv ein, so fühlen sie sich beteiligt.
  • Stellen Sie den Sattel richtig ein und lassen Sie die Kinder probieren, den Reifen aufzupumpen.
  • Reinigen Sie mit den Kindern die Rä­der und zeigen sie ihnen, worauf sie achten müssen.

Technische Hilfe

Wenn Sie sich technisch unsicher fühlen oder kein passendes Werkzeug zur Hand haben, dann können Sie eine Fahrrad­-Selbsthilfewerkstatt aufsuchen. Eine Übersicht finden Sie auf Seite 36 dieses Hefts [Anm.: auch auf unserer Homepage]. Dort erhalten Sie auch fachkundigen Rat. Ansonsten: Inspektionen und kleinere Reparaturen führt die Radstation am Hauptbahnhof durch: https://www.awo-bs.de/arbeitsmarktprojekte/radstation-am-hauptbahnhof.html . Auch viele Fahrradge­schäfte bieten einen Werkstattservice an.

Verwandte Themen

Fahrradbügel vor dem neuen Verwaltungshochhaus Business Center 3

4. Kompaktbericht zum Radverkehr 2023/II

Die Stadt Braunschweig hat ihren vierten Kompaktbericht zum Ausbau des Radverkehrs erstellt. Die Planungen sind…

Per Rad zur Arbeit: immer beliebter

Dienstradleasing: Vor­ und Nachteile

Mit dem Fahrrad zur Arbeit zu fahren erfreut sich immer größerer Beliebtheit. Eine mittlerweile weit verbreitete Lösung…

Auf den Spuren der Flugsaurier

Ein Ausflug zum Geopunkt Jurameer bei Schandelah führt in die Natur und in die Erdgeschichte und ist interessant für…

Bei­spiel Pflasterung Fahrradroute Ljubljana

Braunschweig – eine lebenswerte Stadt!

Braunschweig diskutiert darüber, wie die Innenstadt wieder belebt werden kann, wie Attraktivität und Aufenthaltsqualität…

Naturerlebnis Fahrradfahren

#Abseitsradeln

Es muss nicht Weser- oder Elberadweg sein. Auch fernab der prominenten Routen gibt es für Radtouristen viel zu…

Mädchen auf Rädern

Geführte Touren des ADFC Braunschweig

Entdecken Sie mit unseren ausgebildeten Tourenleiter*innen die Umgebung und lernen Sie nette Leute kennen.

Radwegweiser

Radtourismus in der Region

Interessante Ziele und gute Radrouten laden dazu ein, unsere Region mit dem Rad zu erkunden. Hier haben wir praktische…

Die Karlstraße westlich des Hagenrings: Bis auf das "Fahrradstraßenschild" unterscheidet sie noch nichts von einer ganz normale Straße

Qualitätsstandard für Fahrradstraßen beschlossen

Der Rat der Stadt hat beschlossen, dass für Braunschweigs Fahrradstraßen und Fahrradzonen zukünftig ein…

Skizze der Initiative Fahrradstadt, der Stadt zur Anregung

Stellungnahme Baugebiet Wenden-West 2. BA, B-Plan WE63

Der ADFC-Braunschweig hat eine detaillierte Stellungnahme zu den aktuellen Planungen für den zweiten Bauabschnitt des…

https://braunschweig.adfc.de/artikel/das-verkehrssichere-fahrrad-17

Bleiben Sie in Kontakt